Samstag, 16. September 2017

Himbeersahne Torte








Für den Biskuit Boden benötigt ihr
6 Eier
4 El kaltes Wasser
180 gr Zucker
1 P Vanillezucker
150 gr Mehl Type 550
50 gr Mondamin  (Speisestärke)
2 Tl Backpulver

Die Eier trennen.
Das Eiweiss mit dem Wasser 5 Minuten steig schlagen. Den Zucker und Vanillezucker einrühren bis der Eischnee wieder eindickt. Die Eigelbe kurz unterrühren.
Das Mehl, Mondamin und Backpulver dazu sieben und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben. Eine 28er Springform mit Backpapier auslegen und den Rand mit Trennspray einsprühen. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen.
Im vorgeheizten 175°C heißen Ofen stellen und ca 40-45 Minuten backen.

Fülle:
750 gr TK Himbeeren
500 gr Magerquark
70 gr Zucker oder nach Bedarf mehr
8 Blatt Gelatine
2 Becher Sahne

Die Himbeeren mache ich am Vorabend aus der TK damit sie auftauen können.
Am nächsten Tag pürieren.
Quark und Zucker zufügen und gut verrühren.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen und vorsichtig im Topf erwärmen bis sie sich aufgelöst hat. Etwas von der Himbeer Masse zur Gelatine geben und verrühren. Erst dann zur Himbeer Masse geben und löffelweise unterrühren.
Die Sahne steif schlagen und mit dem Schneebesen unter die Masse heben.

Den Tortenboden ein mal in der Mitte durchschneiden.
Um den unteren Teil des Bodens einen Tortenring legen. Die Himbeer Sahne gleichmäßig darauf verteilen. Mit der anderen Biskuit Hälfte belegen und für mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen bis sie fest ist.
Vor dem anrichten mit Puderzucker bestäuben.

Sonntag, 10. September 2017

Pizza Teig aus dem Monsieur Cuisine plus





Heute präsentiere ich euch das weltbeste Rezept für Pizza Teig das ich mir von meiner Freundin Petra ergattert habe ♡
Meine 3 Männer und ich waren total begeistert ..... super dünn und kross wie wir sie mögen :-)




Zubereitet in der Monsieur Cuisine plus
Für 2 Bleche :
325 ml lauwarmes Wasser
10 gr frische Hefe
5 gr brauner Zucker
2:30 Minuten / 37°C / Stufe 2
rühren lassen.
5 gr Salz
400 gr Dinkelmehl Type 630
100 gr Pizza Mehl Type 00 (Rewe oder Kaufland) das sorgt dafür das sich der Teig gut auswellen lässt es ist sehr fein ausgemahlen.
1:30 auf der Knetentaste kneten.
Den Teig aus dem Mixtopf nehmen und in eine leicht mehlierte Schüssel geben. Den Deckel aufsetzen und mindestens 6-8 Std ruhen lassen.
Nach der Hälfte der Zeit habe ich den Teig mit feuchten Händen in der Schüssel gefaltet und wieder verschlossen.
Den Teig in 2 gleich schwere Stücke teilen und auf 2 gefettete Backbleche gleichmäßig verteilen ( ihr könnt die Pizza auch gut auf dem Zauberstein backen ).
Ich habe als Sosse 500 gr passierte Tomaten genommen mit Zucker, Salz und Pizzagewürz abgeschmeckt.
Zum belegen habe ich Gekochter Schinken, Salami, Pilze, Mais und geriebenen Mozzarella genommen.
Da sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt ;-)
Bei 200°C ca 25-30 Minuten backen je nach gewünschter Bräunung.




Mittwoch, 6. September 2017

Apfel Pudding Kuchen





Ich hatte noch ein paar Äpfel hier die schon etwas schrumpelig waren :-)

Für eine 26 er Springform

Für den Teig:
150 gr Dinkelmehl Type 630
1 Eigelb
100 gr Margarine
60 gr Zucker
1 Prise Salz

Für den Pudding Guss :
2 Päckchen Vanille Puddingpulver
40 gr Zucker
600 ml Milch 1,5%

Ca 3-4 säuerliche Äpfel
(z.B. Boskop)

Zum bestreuen :
20 gr Zucker

Für den Teig alle Zutaten gut miteinander verkneten und in die gefettete Springform geben und gleichmäßig dick verteilen.
Je nach Form einen kleinen Rand hochziehen.
Den Kuchenboden in den 175°C vorgeheizten Backofen stellen und 10 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den Pudding nach Anweisung kochen.
Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen und oben vorsichtig etwas einritzen.
Den Kuchenboden mit dem Vanillepudding gleichmäßig bestreichen. Die Äpfel darauf verteilen.
Den Zucker gleichmäßig darüber streuen.
Den Kuchen bei 175°C ca 30-35 Minuten backen. Auskühlen lassen und wer möchte kann den Kuchen vor dem Verzehr mit etwas Puderzucker bestäuben.


Donnerstag, 31. August 2017

Chili con Carne aus der Multifry





Das Gericht hat sich unser großer Sohn gewünscht. Gab es schon ewig nicht mehr ♡




Natürlich kann das Chili con Carne auch in einer Pfanne zubereitet werden ;-)

Für 4-5 Personen:
1 El Bärlauch Öl >KLICK HIER<
1 Zwiebel
500 gr Rinderhackfleisch
3 El Tomatenmark
Salz, Pfeffer
2 Dosen gehackte Tomaten (800 gr)
1 Dose Kidneybohnen (255 gr)
1 kleine Dose Mais (140 gr)
250 ml Gemüsebrühe
1 El Kreuzkümmel
wer möchte Tabasco

Mit Rührarm!
Das Öl in die Pfanne geben.
Die geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zum Öl geben.
3 Minuten auf dem Pfannen Programm, Leistungsstufe 4 anbraten.
Das Hackfleisch zerkrümeln und ebenfalls zugeben weitere 8 Minuten, Leistungsstufe 4 braten (eventuell mit einem Rührlöffel durchrühren das es schön krümelig wird). Tomatenmark, Salz und Pfeffer zufügen und noch 2 Minuten, Leistungsstufe 4 mit anrösten.
Gehackte Tomaten, Gemüsebrühe, abgetropfte Bohnen und Mais dazu und
30 Minuten, Leistungsstufe 3 oder 4 je nach dem wie stark es köchelt garen lassen.
Mit Kreuzkümmel und Tabasco abschmecken.
Bei uns gibt es dazu Reis oder Baguette


Dienstag, 22. August 2017

Mohnstreuselkuchen





Mohn Kuchen geht bei uns immer ♡
Heute fange ich zuerst mit dem Belag an damit er auskühlen kann :-)

Für 20 Stücke
Mohnmasse :
130 gr Zucker oder Zuckeraustauschstoffe
2 Tl geriebene Zitronenschale von einer Bio Zitrone
1 Prise Salz
300 ml Milch 1,5 %
Alles in einen Topf geben und erhitzen bis es kocht. Dabei immer rühren.
Topf vom Herd nehmen.

15 gr Halbfettbutter
200 gr gemahlenen Mohn in die Masse einrühren und ca 15 Minuten quellen lassen.

75 ml Milch 1,5 %
1 P. Vanillepuddingpulver
2 Eier
Mit dem Handrührgerät 2 Minuten rühren. Zur Mohnmasse geben.
Den Topf wieder auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze erwärmen. Dabei immer mit dem Handrührgerät rühren bis die Masse etwas andickt. Zur Seite stellenund auskühlen lassen.

Für den Quarkölteig :
30 gr Albaöl
90 ml Milch 1,5 %
150 gr Magerquark
80 gr Zucker
300 gr Dinkelmehl Type 630
1 Päckchen Backpulver
Öl, Milch, Quark, Zucker verrühren.
Mehl und Backpulver mischen und sieben und gut mit den restlichen Zutaten verkneten.
Den Quarkölteig in ein gefettetes tiefes Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
Die Mohnmasse darauf geben und verstreichen.

Für die Streusel :
150 gr Zucker oder Zuckeraustauschstoffe
200 gr Butter
300 gr Dinkelmehl Type 630
1 Prise Salz
Mit der Hand zu Streuseln verarbeiten und gleichmäßig auf der Mohnmasse verteilen.
In den 175°C vorgeheizten Backofen stellen Ober - Unterhitze ca 35-40 Minuten backen.





Samstag, 19. August 2017

Dinkelbrötchen





Die Brötchen habe ich mit Übernachtgare (gute 12 Std.) reifen lassen und am nächsten Morgen frisch gebacken :-)
Sind ganz luftig und frisch wie vom Bäcker ♡






Ich habe den Teig in der Monsieur Cuisine plus zubereitet den könnt ihr in jeder anderen Maschine zubereiten.

Für 8 Stück

375 gr Dinkelmehl Type 630
5 gr frische Hefe
1 gehäuften Tl Salz
1 Tl Zucker
1 gehäuften Tl Backmalz (bestellt bei
www.manz-backoefen.de / man kann Backmalz auch selbst herstellen)
10 gr Bärlauchbutter geht auch normale
220 ml Wasser

Eventuell Saaten, Käse,....zum bestreuen

Wasser, Hefe und Zucker in den Mixtopf geben. 2 Minuten/37°C/ Stufe 2 rühren lassen.
Die restlichen Zutaten zugeben und 2 Minuten auf der Kneten Taste kneten lassen.
Teig auf eine leicht bemerkte Unterlage geben und in 8 gleichschwere Stücke teilen. Die Stücke mehrmals falten und zu Brötchen formen.
Mit dem Kaiserbrötchen Stupfer einschneiden (geht auch mit einem scharfen Messer).
In eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Springform mit etwas Abstand legen.
Mit Wasser besprühen und mit Saaten bestreuen.
Die Springform mit einem Deckel oder Alufolie abdecken und bei Zimmertemperatur 15 Minuten gehen lassen. Die abgedeckte Form über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Morgen die Brötchen aus dem Kühlschrank nehmen und den Deckel /Folie abnehmen.
Wer Käse drauf haben möchte sollte ihn erst jetzt darauf streuen / legen !
Die Springform in den kalten Backofen stellen.
Ofen auf 200°C Ober / Unterhitze stellen und die Brötchen ca 20 - 25 Minuten backen. Am besten mit Sichtkontakt bis die Brötchen die gewünschte Bräune haben.





Dienstag, 15. August 2017

Tomatensoße aus dem Monsieur Cuisine +





Meine Mama und unsere Nachbarin meinten es gut mit uns und brachten und so viele frische Tomaten das wir gar nicht mehr mit dem essen nach kamen :-)
So habe ich mich heute an Tomatensoße ran gemacht.

Für 4 Personen :
3 kleinere Zwiebeln
1 El Bärlauch Öl >> KLICK HIER <<
1 kg gemischte Tomaten  (ich hatte orange, gelbe, schwarze und rote gemischt)
1 Tl Zucker
Salz
Pizzagewürz
(hatte kein frisches Basilikum hier sonst hätte ich das verwendet anstatt Pizzagewürz)
da könnt ihr aber gut variieren ;-)

Zwiebel schälen und vierteln. In den Mixtopf geben und mit der Turbo Taste kurz schreddern, mit dem Spatel den Rand sauber machen.
Das Öl dazu gießen und mit der Anbrat Taste 2 Minuten ohne Messbecher anbraten.
Die Tomaten waschen und den Strunk entfernen. In den Mixtopf geben.
Die Gewürze ebenfalls dazu geben.
Mit der Turbo Taste die Tomaten zerkleinern.
Nun das ganze 20 Minuten / 100°C / Stufe 1 köcheln lassen (mit Messbecher).
Eventuell nochmal mit Salz abschmecken.
Wer möchte kann die Soße nun noch durch ein Passiersieb gießen so sind die Kerne raus.

Bei uns gibt es dazu Nudeln und Salat :-)



Sonntag, 13. August 2017

Schokokuchen im Fisch - Style





Unser kleiner Sohn hatte diese Woche Geburtstag und wünschte sich zur Feier den Fisch :-D
Als Teig habe ich mich für den Schokoladenkuchen entschieden. Ihr könnt den Teig jederzeit gegen einen anderen Teig austauschen.

Für eine 26 er Springform :

200 gr saure Sahne
3 Eier
250 gr weiche Margarine oder Butter
250 gr Zucker
1 P Vanillezucker
40 gr Backkakao dunkel (ungesüsst)
350 gr Dinkelmehl Type 630
1 P Backpulver

Zum dekorieren :
Schokoglasur/ Kuvertüre
Smarties

Zuerst die Eier mit der Butter cremig rühren. Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Dann die saure Sahne einrühren.
Die trockenen Zutaten mischen und dazu sieben. Ebenfalls unterrühren.
In die gefettete Springform geben und gleichmäßig verteilen.
In den 175°C vorgeheizten Backofen stellen mittlere Schiene und ca 35-40 Minuten backen. Stäbchen Probe machen jeder Backofen bäckt änderst.
Den Kuchen auskühlen lassen.
Die Glasur lasse ich in der Mikrowelle langsam schmelzen.
Die Glasur streiche ich dick auf den kompletten Kuchen und dekoriere ihn mit den Smarties als Fisch ♡







Dienstag, 8. August 2017

Gefüllte Freestyle Wraps





Meine 3 Männer wollten heute mal nichts warmes essen. Sie wünschten sich Wraps und da ich noch welche im Haus hatte kein Problem :-)

Dafür braucht man kein Rezept.... jeder belegt nach Lust und Laune und was eben im Haus ist ;-)
Geht auch in der süssen Variante.

Ich hatte 1 Packung (8 Stk) Dürüm Fladen aus dem türkischen Laden
Eisbergsalat
hart gekochte Eier
Hähnchenbrustfilet gewürzt und angebraten
Salami
Zwiebeln in Scheiben
Gurken in Scheiben
Tomaten in Scheiben

Als Dip habe ich 250 gr Joghurt genommen und den mit Kräutern und Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt (Maiers Kräuterdip geht auch prima).
Die Teigfladen belegen und die untere Hälfte des Fladens etwas zur Mitte einklappen. Fladen aufrollen und genießen.
Alle waren begeistert und Mami auch mal froh nicht kochen zu müssen (was ich aber ja eigentlich gerne und von ♡ mache)





Samstag, 5. August 2017

Kirschkuchen





So mögen wir Obstkuchen am liebsten :-)

Für eine 28 er Springform

Mürbteig :
250 gr Dinkelmehl Type 630
125 gr Lätta
65 gr Zucker
1 Ei
alles verkneten in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.
Den Teig in eine gefettete 28 er Springform geben und einen ca 1,5cm hohen Rand formen.

Belag :
1 kg Kirschen frisch
oder Tk und die lasse ich ca 1 Std antauen.

Streusel :
120 gr Dinkelmehl Type 630
50 gr Zucker
1 P Vanillezucker
75 gr Margarine  *mit Lätta gelingen die Streusel nicht so gut*
1 Tl Zimt
Zu Streusel verarbeiten und auf den Kirschen verteilen.
Wer möchte kann noch gehackte oder gestiftelte Mandeln darüber streuen.
In den vorgeheizten 200C heißen Ofen geben ( Ober-Unterhitze) und ca 30-40 min backen
In der Form auskühlen lassen.
*Wenn ich den Kuchen für Festlichkeiten brauche backe ich den Boden nicht mit Lätta sondern mit Sanella oder Rama* :-)