Freitag, 5. Februar 2016

Schneeballen

Das sind nicht die originalen wie wir sie hier im fränkischen als Traditionsgebäck kennen *die gibt's zu Hochzeiten, Taufen, Konfirmation,.... zu besonderen Anlässen eben da sie zeitaufwendig sind :-)
DAS SIND MEINE NICHT ;-) und die kann man das ganze Jahr essen :-D
Für ca 100 Stk:
250 gr Magerquark
150 gr Creme fraiche *leichte Variante* 14,5% Fett
50 gr Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
400 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif
150 gr Kokosraspel
400 gr heller Wiener Tortenboden
ich nehme dazu den gekauften (habe ich die Zeit backe ich selbst den Biskuit und lasse ihn gut auskühlen)
Den Quark, Creme fraiche, Zucker und Puddingpulver verrühren.
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unter die Quarkmasse heben.
Die Tortenböden (bei mir waren 3 dünne drin) fein zerbröseln. Alles gut miteinander vermengen und zu kleinen Kugeln formen *Masse ist klebrig, geht aber dennoch gut zum formen).
In den Kokosraspeln wälzen und in kleine Pralinen Papierförmchen legen.
Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am besten schmecken sie wenn sie am Tag zur zuvor gemacht werden dann ziehen sie schön durch :-)
IHR KÖNNT AUCH ANSTATT KOKOS SCHOKOSTREUSEL, BUNTE STREUSEL ODER NACH BELIEBEN DEKORIEREN... HAB MAL 2 BEISPIELE FÜR EUCH GEMACHT NUR PASST DANN DER NAME NICHT MEHR :-D
** WW geeignet sind sie nur in Maßen ;-) **
Viele machen die Kugeln mit dem Eis Portionierer das finde ich persönlich aber zu gross :-/







Kommentare:

  1. Sehen lecker aus und sind sicher auch nicht ganz so Zeitaufwendig Könnte ich mir vorstellen. Werd sie auf jeden Fall mal ausprobieren. Kann ich mir gut zum Kindergeburtstag vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heiko geht wirklich flott mit den Schneebällen und kamen gut an ☺
      Schönes Wochenende :-)

      Löschen