Freitag, 16. Februar 2018

Zitronen Vanille Quarktaschen





Ich hatte neulich Blätterteig gekauft und vergessen die Mohnfülle mitzunehmen die mein Mann so mag. Nun musste Plan B her :-)

Für 6 Stück :
250 gr Magerquark
1 Eigelb
2 El frisch gepresster Zitronensaft
2 gehäufte El Vanillepudding Pulver
50 gr Zucker
20 gr Lavendelzucker >KLICK<
1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

•Eiweiss zum bestreichen als Kleber
•Milch zum bestreichen für eine schöne Bräunung
•Puderzucker zum bestäuben

Quark mit Eigelb, Zitronensaft, Puddingpulver, beide Zucker gut verrühren. Zur Seite stellen.
Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und aufrollen.
In 6 gleichgroße Stücke schneiden.
Die Ränder der 6 Teiglatten mit Eiweiß bestreichen. Die Quarkmasse jeweils in die Mitte der Platten geben und zu Taschen legen.
Auf ein mit Backfolie belegtes Backblech legen und mit Milch bestreichen.
Die Quarktaschen in den 175°C vorgeheizten Backofen stellen und ca 25-27 Minuten backen je nach Backofen.
Nach dem auskühlen mit Puderzucker bestäuben.






Samstag, 10. Februar 2018

Schnelles 5 Minuten Brot





Für 1 Brot
400 gr Dinkelmehl Type 630
250 gr Roggenmehl Type 1150
2 leicht gehäufte Tl Salz
2 leicht gehäufte Tl Sauerteigpulver
60 gr Naturjoghurt
375 ml Wasser, Malzbier oder Buttermilch
1 Tl Zucker
20 gr frische Hefe
Eventuell Saaten zum bestreuen

Die Hefe mit der Flüssigkeit und dem Zucker in den Mixtopf geben.
Bei 37°C / Stufe 2 / 3 Minuten rühren lassen.
Die restlichen Zutaten zugeben und auf der Kneten Taste 2 Minuten kneten.
Teig auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und einige male falten. Zu einem Laib formen. In den gefetteten und mehliereten Römertopf geben.
Mit Wasser besprühen und mit den Saaten bestreuen. Mit einem Messer leicht einschneiden.
Den Deckel vom Römertopf drauf machen und in den kalten Backofen stellen.
Bei 240°C ca 50 Minuten backen.
Den Deckel abnehmen und weitere 10 Minuten bei 200°C backen lassen bis das Brot die gewünschte Bräunung hat.
Das Brot hat keine Gehzeit deshalb ist es ruckzuck im Backofen :-)






Sonntag, 4. Februar 2018

Quarkbällchen





Die Quarkbällchen standen schon so lange auf der To do Liste und jetzt zu Fasching /Karneval ist der richtige Zeitpunkt
dafür :-) ♡
Ich hatte sie schon mal gemacht aber das ist schon ewig her ;-)
Die Quarkbällchen schmecken das ganze Jahr und nicht nur zu Fasching!

Je nachdem wie gross ihr sie macht reicht es für 18-20 Stück. Macht sie nicht zu gross da sie noch etwas aufgehen.
Ich habe zum abstechen vom Teig 2 Esslöffel genommen und wie Kugeln oder Nocken gedreht.

250 gr Magerquark
2 Eier
110 gr Zucker
20 gr Lavendelzucker >KLICK<
(geht auch mit Vanillezucker)
250 gr Dinkelmehl Type 630
1 leicht gehäufter Tl Weinsteinbackpulver
1 Prise Salz

Zum Ausbacken entweder Palmin oder ich hatte Albaöl das hat einen tollen buttrigen Geschmack.

Den Quark mit Eiern und Zucker mit dem Handrührgerät verrühren. Das Mehl mit dem Weinsteinbackpulver mischen und dazu sieben. Salz zufügen und alles schön unterrühren.
Das Öl währenddessen erhitzen. Mit einem Holzrührlöffel testen ob es heiss genug ist. Dafür den Stiel eintauchen und wenn sich Bläschen drum rum bilden ist es richtig.
Nun die gedrehten Quarkbällchen ins Öl geben. Max 3 Stück ins Öl geben.
Ich hab von Stufe 3 auf Stufe 1,5 geschalten da sie langsam ausbacken sollen sonst sind sie innen eventuell nicht durchgebacken.
Nachdem sie gleichmäßig braun sind auf Küchentücher legen damit das Öl etwas abtropfen kann.
In eine Schüssel ein Zucker Gemisch aus Zucker und Vanillezucker >KLICK< geben und die Quarkbällchen darin wenden bis sie rundherum mit Zucker bedeckt sind.
Die Quarkbällchen auskühlen lassen und am besten frisch essen so schmecken sie uns am besten. Deshalb mache ich sie auch nicht in grossen Mengen :-)

Wer lieber mit Marmelade gefüllte Berliner / Krapfen möchte dem empfehle ich diese ♡
Ofenkrapfen / Berliner <



Mittwoch, 31. Januar 2018

Bröselknödel als Suppeneinlage





Suppen sind immer beliebt bei uns :-)
Sie sind schnell zubereitet und schön wärmend bei dem nasskalten Wetter.




Für 22 Stück
30 gr Butter
1 Ei
35 ml Milch 3,5%
Salz, Pfeffer und Muskat aus der Mühle
100 gr Semmelbrösel
1 El Kräuter nach Wahl
5 gr Dinkelmehl Type 630

Die Butter 30 Sekunden in der Mikrowelle schmelzen lassen.
Ei, Milch und Gewürze zugeben und alles gut mit einer Gabel verquirlen.
Semmelbrösel mit Kräuter und Mehl vermischen.
Das Ei - Milchgemisch zu den Bröseln geben und mit einer Gabel gut vermengen.
Ca 15 Minuten ruhen lassen. Dann das ganze mit den Händen durchmengen.
Ich habe immer 10 Gramm abgewogen und zu Knödeln geformt.
1 L Wasser aufkochen und mit Gemüsebrühepulver >KLICK< abschmecken.
Die Knödel zufügen und bei schwacher Hitze 5 Minuten leicht köcheln lassen.
Ich hatte noch Flädle da und habe diese mit in die Brühe gegeben und wie meine Omi das schon gemacht hat 1 verquirltes Ei ♡
Kurz durchziehen lassen und genießen.


Samstag, 27. Januar 2018

Blumenkohl Kasseler Auflauf





Ein schneller und leckerer Auflauf :-)
Für 4-5 Personen

500 gr Tk Blumenkohl
500 gr Spirelli Nudeln
300 gr Kasseler geräuchert
300 ml Wasser
1 geh. El Gemüsebrühepulver >KLICK<
200 gr saure Sahne
Muskat, Pfeffer
1 Bund Petersilie
200 gr geriebener Mozzarella

Den Blumenkohl 5 Minuten blanchieren.
Die großen Röschen halbieren.
Die Nudeln bissfest garen.
Das Kasseler in kleine Würfel schneiden.
Petersilie waschen, trocken tupfen und fein schneiden.
Alles in eine Auflaufform geben und durchmengen.
Die Gemüsebrühe mit der sauren Sahne verrühren und mit den Gewürzen abschmecken.
Käse über den Auflauf streuen und mit der Gemüsebrühe Mischung übergiessen.
In den 200°C vorgeheizten Backofen stellen und ca 25 Minuten überbacken bis die Kruste schön braun ist.


Samstag, 20. Januar 2018

Ruckzuck Streuselkuchen





Da für den Streuselkuchen keine Hefe zum Einsatz kommt ist er in 35 Minuten fertig :-)
Also für Spontan Besuch super geeignet ♡
Der Kuchen ist auch gut für mich verträglich mit der HIT.

Für eine 28 er Springform
Rührteig:
2 Eier
130 gr Zucker
5 gr Vanillezucker >KLICK<
1/2 Tl Zitronenabrieb
100 gr Dinkelmehl Type 630
1/2 Tl Backpulver

Streusel:
100 gr Butter
115 gr Zucker
5 gr Vanillezucker
200 gr Dinkelmehl Type 630

100 ml Sahne zum übergießen

Für den Rührteig die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker 3 Minuten verrühren.
Das Mehl / Backpulver dazu sieben und mit dem Schneebesen vorsichtig unterheben.
Den Teig gleichmäßig in die gefettete Springform geben.
Für die Streusel alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln kneten.
Die Streusel auf dem Teig verteilen und in den 175°C vorgeheizten Backofen stellen und ca 20-25 Minuten backen je nach gewünschter Bräunung.
Den noch heissen Kuchen mit der Sahne übergießen dadurch wird er sehr saftig.
Wenn ihr das Rezept doppelt nehmt reicht es für 1 Backblech.



Montag, 15. Januar 2018

Zarte Hähnchen Schnitzel





Wir essen nicht mehr so viel Fleisch wie früher und wenn dann gerne Hähnchen.
Meine 3 Männer haben sich mal wieder panierte Schnitzel gewünscht ♡ 

4 Hähnchen Schnitzel 
Bärlauch Salz >KLICK
Pfeffer 

Panade : 
4 El Dinkelmehl 
2 Eier verquirlt 
ca 5-6 El Semmelbrösel
Manchmal mische ich noch Kräuter oder Parmesan unter die Semmelbrösel je nach Lust und Laune :-) 

Zum anbraten : Ghee oder Butterschmalz 

Die Hähnchen Schnitzel abwaschen und trocken tupfen. 
Mit dem Bärlauchsalz und Pfeffer würzen. 
Zuerst in Mehl dann in Ei und zum Schluss in Semmelbrösel locker panieren. 
Ghee in die Pfanne geben und heiss werden lassen. Die Schnitzel von der einen Seite ca 3-4 Minuten anbraten (bei höchster Stufe). 
Die Schnitzel wenden und bei Bedarf noch etwas Ghee zugeben. 
Die Hitze auf kleine Stufe stellen und den Glasdeckel auflegen. Etwa 5-6 Minuten braten bis sie von beiden Seiten schön gebräunt sind. 
Bei uns gab es dazu Pommes aus der Actifry und Endivien Salat :-) 










Donnerstag, 11. Januar 2018

Eierbrot





Kennt ihr Eierbrot ??? Nein .... dann solltet ihr es mal probieren ♡
Viele kennen sie unter dem Namen Arme Ritter. Man kann es wohl süss und herzhaft zubereiten.
Ich weiss es noch wie heute ich hab es zum ersten mal gegessen als ich 17 war.
Ich war bei einer Rumänischen Bekannten und sie präsentierte mir ihre Eierbrote ... Ich war sofort hin und weg :-)
Seit dem gibt es die auch hin und wieder bei uns.
Hier könnt ihr frisches oder auch schon etwas älteres Brot verwenden.

2 Scheiben Brot
2 Eier (wenn es kleine Scheiben sind reicht 1 Ei)
Salz, Pfeffer, Paprika,
ich mache zusätzlich noch etwas Oregano mit rein muss aber nicht

Die Eier verquirlen mit den Gewürzen abschmecken.
In einer Pfanne etwas Ghee
(oder auch Öl / Margarine heiss werden lassen).
Die Brote nacheinander in dem verquirltem Ei von beiden Seiten tauchen bis sie gleichmäßig vollgesogen sind.
In der Pfanne von beiden Seiten braten bis sie schön gebräunt sind.
Wir essen die einfach so. Sind warm und kalt ein Genuss :-D
● ihr könnt dazu auch Toastbrot oder Brötchen verwenden ●

Sonntag, 7. Januar 2018

Apfel Lebkuchen Grieß





Unsere Kinder essen hin und wieder auch mit, da verwende ich dann Vollmilch :-)

Für 1-2 Personen:
250 ml Vollmilch (oder 0,3 / 1,5 %)
1 Tl Vanillezucker selbstgemacht >KLICK<
30 gr Dinkelgrieß
1/2 Tl Lebkuchen Gewürz
1 Apfel

Die Milch zum kochen bringen. Den Topf von der Kochplatte nehmen und den Vanillezucker/ Lebkuchen Gewürz/ Grieß
einrühren.
Den Apfel schälen, entkernen und fein reiben. Apfel Raspel unter den Grießbrei rühren und quellen lassen.
Man kann das Dessert warm und kalt essen beides ein Genuss ♡

Mittwoch, 3. Januar 2018

Schupfnudel Brokkoli Auflauf





Wieder mal ein ganz toller Auflauf der ratzfatz gezaubert ist ♡

Für 4-5 Personen:
500 gr Brokkoli
2 El Essig
1 Prise Salz
Wasser

1 kg Schupfnudeln aus der Frischetheke
1 Zwiebel
200 gr gekochter Schinken
200 gr saure Sahne
100 ml Wasser
1 gehäufter Tl Gemüsebrühe >KLICK<
200 gr geriebener Mozzarella

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen.
In einen Topf geben. Mit Wasser bedecken. Essig ( dadurch behält er seine Farbe) und Salz dazu geben und 5 Minuten bissfest garen. Dann den Brokkoli abseihen.

In der Zwischenzeit die Schupfnudeln fettfrei in einer beschichteten Pfanne für 5 Minuten anbraten. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Zu den Schupfnudeln geben und glasig dünsten.
Den Schinken würfeln.
Alle Zutaten in eine Auflaufform geben und durchmengen.
Mit dem Käse bestreuen.
Die saure Sahne mit dem Wasser und der Gemüsebrühe verrühren.
Auf dem Auflauf gleichmäßig verteilen.
In den 200°C vorgeheizten Backofen stellen und ca 25-30 Minuten backen je nach gewünschter Bräunung.
Natürlich kann man die Schupfnudeln auch selbst zubereiten braucht dann aber etwas mehr Zeitaufwand ;-)